YOUPOD-WORKSHOP: RECHERCHE GEGEN RECHTS

Youpod

Der Fall der rechtsextremen Zwickauer Terrorzelle hat jüngst gezeigt, wie wichtig Journalismus für Aufklärungsarbeit ist. Wie Recherche gegen Rechts funktioniert, was Presseleute beachten müssen und wie das Internet hilft, vermittelt der Youpod-Workshop in den Osterferien.

Die Zwickauer Terrorzelle ist nur ein bekanntes Beispiel für journalistische Berichterstattung über Rechtsextremismus. Jeden Tag kommt es in Deutschland zu Übergriffen von Rechtsradikalen. Die Medien informieren allerdings nicht täglich darüber – aus Angst, aber auch durch Unwissen. Viele Redaktionen haben keine Rechtsextremismus-, aber auch keine Recherche-Experten. Beide Themen spielen in der Journalismus-Ausbildung keine große Rolle.

Das Düsseldorfer Jugendportal Youpod gibt Nachwuchsjournalistinnen, Nachwuchsjournalisten und allen jungen Interessierten von 14 bis 23 Jahren die Chance, effiziente Recherchetechniken und geschicktes Einarbeiten in die rechtsradikale Szene kennenzulernen.

Der Workshop "Recherche gegen Rechts" findet am 3. und 4. April 2012, 10 bis 18 Uhr, im Jugendinformationszentrum zeTT, Willi-Becker-Allee 10 (Hinterausgang Düsseldorfer Hauptbahnhof) statt.

Inhalt

 

3. April: Am ersten Tag sind zwei Referent_innen des Antifaschistischen Pressearchivs und Bildungszentrums (apabiz) aus Berlin in Düsseldorf zu Gast. Sie vermitteln, wie extreme rechte und neonazistische Tendenzen auszumachen sind, Fakten dafür gefunden, diese erfasst und analysiert werden können und vor allem welche Schlüsse daraus zu ziehen sind. Es werden die Recherchemöglichkeiten (Archive, Datenbanken, Recherche vor Ort, etc.), aber auch Grenzen und Gefahren aufgezeigt.

4. April: Am zweiten Tag kommt Boris Kartheuser für das Thema Online-Recherche ins zeTT. Der freie Journalist unterrichtet sonst an der Henri-Nannen-Schule und schult Zeit-, Stern- und Spiegel-Mitarbeiter. Den Workshop-Teilnehmern bringt er den richtigen Umgang mit Suchmaschinen und sozialen Netzwerken bei, was IP-Adressen verraten und was man von rechtsextremen Internetseiten ablesen kann.

Anmeldung

Der zweitätige Youpod-Workshop "Recherche gegen Rechts" kostet pro Teilnehmerin oder Teilnehmer zehn Euro. Das Mittagessen ist darin enthalten. Maximal 15 Personen können teilnehmen.

Eine verbindliche Anmeldung ist bis zum 21. März 2012, dem Internationalen Tag gegen Rassismus, nötig an info(at)youpod.de (mit: Name, Alter, Wohnort, Kontaktdaten, eventuell Verband, Verein oder Organisation). Das Mitbringen eigener Laptops ist von Vorteil.

 

Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören oder der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind, sind von der Veranstaltung ausgeschlossen. Die Veranstaltenden werden ihnen den Zutritt zur Veranstaltung verwehren oder sie während der Veranstaltung von dieser ausschließen.