ANSATZ DER INTERSEKTIONALITÄT IN DER KINDER- UND JUGENDARBEIT

 

Der Ansatz der Intersektionalität betrachtet Diskriminierungsformen, bei der diverse Zugehörigkeitskategorien als bedeutsam wahrgenommen werden. Welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede ergeben sich aus den Kategorien und welche Bedeutung haben sie in der Gesellschaft?

Bei dieser Veranstaltung erwartet euch neben der theoretischen Einführung in den Ansatz der Intersektionalität auch die Möglichkeit, einige Methoden für die Kinder- und Jugendarbeit selbst zu erproben.

Do, 14.11.2019, 18 – 21 Uhr | Ort: Falkenheim Gerresheim, Unter den Eichen 62a, 40625 Düsseldorf | Teilnahme kostenlos | Anmeldung bis zum 7.11.2019 per Mail an anmeldung@duesselfalken.de

SJD Die Falken, KV Düsseldorf
Anna Weinkauf
Tel: 0211 – 929 44 12
anna.weinkauf@duesselfalken.de